„Angriffstrupp mit Spreizer und Schneidgerät zur Personenrettung vor!“, hörte man als finalen Befehl vor dem Steppacher Feuerwehrhaus am 24. September.

Drei Gruppen stellten sich den kritischen Augen der Schiedsrichter unter der Führung von Kreisbrandmeister Bernhard Schlicht.

Die elf Teilnehmer der Feuerwehr Steppach und neuen Teilnehmer der Feuerwehr Pommersfelden-Limbach mußten sich jedoch keine Sorgen machen.

In acht gemeinschaftlichen Übungen gut vorbereitet durch das Ausbilderteam um Kommandant Jörg Raber hatten sie kein Problem fehlerloses Handeln beim fiktiven „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ zu zeigen.

Innerhalb von vier Minuten mußten die Damen und Herren alle notwendigen Gerätschaften aufbauen, das Fahrzeug sichern, einen Verletzten betreuen und auch noch den Brandschutz stellen. Zusätzlich stellte sie sich theoretischen, wie praktischen Aufgaben, bei denen es ebenfalls galt, das technische Gerät zu kennen und den Umgang damit auch sicher zu beherrschen.

Nicht ohne Stolz durfte Bürgermeister Hans Beck am Ende die verdienten Abzeichen übergeben. Stellvertretend sollen hier die Teilnehmer der Stufe 1 „Bronze“ mit Ralf Hemmerlein, Jan Müller, Simon Derrer, Thomas Schneider (alle FF Steppach) und Simon Beck, Hannah Externbrink, Ilona Beck (alle FF Pommersfelden-Limbach) erwähnt sein.

Die höchste Stufe „Gold-Rot“ absolvierten Daniel May, Kerstin Stirnweiß, Martin Vogt (alle FF Steppach) und Markus Vogel, Rainer Frischmann (alle FF Pommersfelden-Limbach).

heute951
gestern1087
diese Woche5549
dieses Monat24043

Powered by CoalaWeb
Friday the 20th. Joomla Templates Free.
Copyright 2012

©