Mittwoch, 02. Dezember 2020

ERNENNUNG

Jörg Raber ist jetzt KBM

Steppach — Jörg Raber, Kommandant der freiwilligen Feuerwehr in Steppach, wurde zum Kreisbrandmeister berufen. Als neu ernannter KBM, so die übliche Bezeichnung für dieses Ehrenamt, übt Raber zusammen mit dem Kreisbrandinspektor „die vom Landrat eingesetzte Dienstaufsicht für die Gemeinden Pommersfelden, Frensdorf, Pettstadt und den Markt Hirschaid“ aus.

Die Agenda des 48-jährigen Familienvaters dürfte mit dem neuen Ehrenamt noch enger getaktet sein: Von Beruf ist er hauptamtlicher Wachleiter des BRK Höchstadt und als solcher für die Rettungswache verantwortlich. Zusätzlich zu dieser administrativen Arbeit fährt er Einsätze. Mit Beginn der neuen Amtsperiode zog Jörg Raber zudem in den Pommersfeldener Gemeinderat ein und wurde zum Mitglied im Bauausschuss bestellt. 

In das Amt des Kreisbrandmeisters werde man berufen, erklärt Raber. Der Kandidat müsse als Ausbildung den Verbandsführerlehrgang und entsprechende Praxis bei der Feuerwehr mitbringen. 

Jörg Raber sei seit Jahrzehnten in der Feuerwehr „fest verwurzelt“, betonte Pommersfeldens Bürgermeister Gerd Dallner und freut sich ganz besonders über Rabers Ernennung. Die vier Wehren im Gemeindegebiet würden damit noch weiter zusammenwachsen.

In der Gemeinde gebe es bereits einen Gesprächskreis mit allen acht Kommandanten und dem Bürgermeister. In diesem Kreis werde die Ausrichtung und Ausrüstung der Wehren gemeinsam geplant. Aktuell stehe die Ausstattung der Jugendfeuerwehr an. Die Gemeinde will dafür die derzeit zur Verfügung stehenden staatlichen Fördermittel abrufen. 

Die Feuerwehr hat Jörg Raber Zeit seines Lebens begleitet: „Ich setze die Tradition fort, die mir vorgelebt wurde“, sagt er. Als Vorbilder nennt er seinen Vater Fritz Raber, der die Steppacher Wehr viele Jahre als Kommandant führte, und den verstorbenen Hans-Jürgen Protzel. 

Foto und Bericht: Evi Seeger, Fränkischer Tag vom 18.11.2020

KBMRaber

fst-facebook